Vereinsgeschichte

35 Jahre Kunstverein Fischerhude

Der Kunstverein Fischerhude wurde 1987 als Freundeskreis der Fischerhuder Galerie gegründet. »Zweck des Vereins ist laut Satzung die Förderung der Kunst und Kultur. Der Zweck wird verwirklicht insbesondere durch die Pflege des kulturellen Erbes der Fischerhuder Künstler und der regionalen Kultur durch regelmäßige Präsentationen von Kunstwerken besonders im Museum Buthmanns Hof in Fischerhude und die Erstellung von Kunstbüchern und Werksverzeichnissen.«

Seit der Gründung des Vereins haben wir ehrenamtlich über 100 Ausstellungen kuratiert. Anlässlich einer Ausstellungseröffnung des expressionistischen Malers August Haake im Jahr 1987 haben wir die Bitte vorgetragen, dass die Gemeinde Ottersberg uns bei der Suche nach optimalen Ausstellungs- und Archivräumen unterstützen möchte. Das ist 2001 in Erfüllung gegangen.

Im selben Jahr fand die erste Ausstellung in den hellen Räumen auf der ersten und zweiten Etage des Buthmannschen Hofes mit Bildern des bedeutenden Fischerhuder Malers Hans Meyboden. Danach zog Clara Rilke-Westhoff viele Besucher in ihren Bann. Wilhelm Heinrich Rohmeyer, der erste Maler, der Fischerhude zu seinem festen Wohnsitz gewählt hatte und der nach dem I. Weltkrieg die »Kleine Kunstschau« gegründet hatte, um das Schaffen der Fischerhuder Künstler in einem bescheidenen Rahmen zu präsentieren, war der nächste. Große Akzeptanz rief die Hermann Angermeyer-Ausstellung hervor, dessen Goldlicht viele Besucher verzauberte. Insgesamt führte der Kunstverein mehr als 80 Ausstellungen seit dieser Zeit durch, unterstützt von der Stiftung Heimathaus Irmintraut, der Gemeinde Ottersberg, dem Landschaftsverband Stade, der EWE und zuweilen auch der Stiftung der Kreissparkasse Verden.

Von Anfang an widmete der Verein sich auch den Gegenwartskünstlern, nicht nur Fischerhudern, sondern Malerinnen und Malern aus ganz Norddeutschland.

Das Museum des Kunstvereins in Buthmanns Hof wird ehrenamtlich betreut. Das sollte anfangs zunächst nur probehalber für ein Jahr so sein. Doch als das Jahr vorbei war, weigerten sich die Mitarbeiter, Geld für den Kassendienst anzunehmen. »Es macht uns einfach Spaß, die schönen Bilder zu sehen und sich mit den dankbaren Besuchern zu unterhalten«, hieß es. Ihnen und der den Dienstplan der ehrenamtlichen Helfer koordinierenden Ursula Rosenow kann gar nicht genug gedankt werden. In der Kulturzeitschrift Zeitschrift zwischen »Elbe und Weser« sprach man vom »Fischerhuder Wunder«.

Werden Sie Mitglied oder ehrenamtlich tätig und gestalten so aktiv das kulturelle Leben Fischerhudes mit!

Kunstverein Fischerhude

in Buthmanns Hof e.V

Im Krummen Ort 2

28870 Fischerhude