Biografie Willy Menz

1890 geboren als Willy Theofilio Frederico Enrique Menz am 16. Januar in Quezaltengo (Guatemala).

Eltern: Anna Karnstedt und Wilhelm Menz heirateten 1889 in Guatemala, wo der Vater ein Import-Export-Unternehmen führte.

1892 zog die Familie nach Bremen

1905 Besuch der Kunstgewerbeschule

1908 Lithographielehre bei „Casten&Suling“

1908 Studium an der Königlichen Akademie für grafische Künste und Buchgewerbe in Leipzig

1911 Meisterschüler von Franz Hein

1912 „Menz&Praeger“, grafische Werkstatt mit angegliederter Malschule (Einzelunterricht) im Bremer Domshof zusammen mit Adolph Praeger

1915 Lehrer an der Kunstgewerbeschule Bremen

1916 Heirat mit Marie Gundersen in Stavanger (Norwegen)

1917 Hauskauf (Kirchbachstraße/Bremen)

1923 Oberlehrer „Staatlichen Kunstgewerbeschule“ am Wandrahm in Bremen

1931 Ernennung zum Professor

1943 Umzug nach Neddenaverbergen (bei Kirchlinteln)
nach dem Krieg wieder als Lehrer zugelassen
Berufung zum Leiter der Entwurfsklasse für Grafik an der Staatlichen Kunstschule Bremen

1947 Ernennung zum Direktor der Bremer Kunstschule

1952 Versetzung in den Ruhestand

1966 Aufgabe des Ateliers in der Langenstraße
Winterreise nach Cuxhaven und nach Norwegen

1967 letzte Reise nach Paris

1969 gestorben am 10. Februar in Bremen

Willy Menz, Lofoten, um 1950

Kunstverein Fischerhude

in Buthmanns Hof e.V

Im Krummen Ort 2

28870 Fischerhude